Kunst auf der Nadelwelt

Summary: Today I want to show you some of the art I saw yesterday in Karlsruhe at the craft fair Nadelwelt. Unfortunately I can't show you pictures of the art quilts by Jacqeline Heinz because she asked not to show any pictures of her art in the internet. Her art quilts are absolutely stunning and I'd love to purchase one one day. I'm more then just impressed.

Nachdem ich gestern im Verkaufsbereich der Nadelwelt in Karlsruhe mehr Zeit verbrachte, als erwartet, blieb mir für die Ausstellung leider nicht mehr ganz so viel Zeit. Zudem muss ich zugeben, dass das Einkaufen ein wenig anstrengend und ich somit ein wenig platt war, als ich die ganzen Kunstwerke betrachtete. Da nimmt man sich leider nicht ganz so viel Zeit und macht weniger Bilder.

Obwohl es sehr viele überdurchschnittlich gute Kunstwerke zu sehen gab, möchte ich eine Künstlerin an dieser Stelle besonders hervorheben. Ihre Art Quilts berührten mich sehr und irgendwann werde ich mir ein Kunstwerk von ihr gönnen. Es geht um die Werke von Jacqueline Heinz, von denen ich hier leider keine Bilder zeigen kann, weil sie darum gebeten hat, keine Bilder online zu stellen. Aber in ihrem Blog kann man sich einige davon ansehen. Schaut vorbei, es lohnt sich!

Nun folgen aber ein paar Bilder. Leider muss ich gestehen, dass ich nicht mehr von allen Kunstwerken den Namen der Künstlerin weiß, da diese auf den Bildern stellenweise nicht mehr zu erkennen waren. Ich habe dazu gelernt und werde die ganzen Namensschildchen in Zukunft nochmal extra fotografieren.

Fasziniert war ich von den Bildern von Ann Dunbar. Zuerst wurden die Meereswelten auf Leinwand gemalt und anschließend an der Nähmaschine kunstvoll verziert. Die Idee ist nicht neu - aber dafür wunderschön umgesetzt.



Interessant fand ich auch die Art Quilts von Jana Sterbova. Sicherlich ein wenig düster von den Farben, dafür sehr passend zu ihrem Thema.



Im Verkaufsbereich durfte ich ein paar Arbeiten nach den Anleitungen von Judy Niemeyer fotografieren. Ich bin immer aufs Neue beeindruckt, wie toll solche Arbeiten in echt aussehen. Auf Bildern kann man das kaum einfangen.



Es gab auch Filzkunst auf der Nadelwelt. Margarita Möbus machte beeindruckende, riesige Muscheln.


Monika Schiwy-Jessen zeigte interessante Collagen; manche mit passenden "Zeitungsrahmen". Gerne hätte ich mir diese etwas genauer angesehen, aber die Zeit drängte.




Hier folgen einige Arbeiten, wo mir der Name der KünstlerIn fehlt. Sollte jemand die Kunstwerke kennen, würde ich mich über eine kleine Nachricht freuen, damit ich die Namen ergänzen kann.

Schaut auch auf die Detailfotos. Ich bin überaus beeindruckt von den Ideen und der feinen Arbeit!











Regina Barthel versteht es, mit der Nähmaschine wie mit einem Bleistift zu zeichnen. Herrlich!


Traditionelles Patchwork gab es von Rita Verroca zu sehen. Beim ersten Bild habe ich bewusst eine Besucherin mit drauf, damit man besser sieht, wie riesig diese Kunstwerke sind. Folgend sind noch zwei Detailfotos der mittleren Patchwork Decke und ich weise darauf hin, dass alles mit der Hand(!) gequiltet wurde.




Last but not least ein Art Quilt von Sheena J. Norquay. Die Kieselsteine kommen richtig schön zur Geltung. Ich wünschte, ich hätte es auf dem Foto besser einfangen können. Auch ein Werk, welches ich mir durchaus an die Wand hängen würde.



Wie gesagt gab es noch viel, viel mehr zu sehen. Dies ist nur ein kleiner Überblick, der für mich wahres Seelenfutter, Inspiration und Motivation ist, mich selber wieder ans Werk zu machen. Und ich habe mir fest vorgenommen, dieses Jahr noch mehr Ausstellungen zu besuchen.


Kommentare