New Baroque Dimensional

7 Uhr früh, der erste Kaffee in der Tasse. Normalerweise stehe ich früher auf. Aber es wurde spät und es ist Wochenende. Eigentlich wollte ich das Armband schon gestern fertig machen. Wenn man aber den ganzen Nachmittag mit den Kindern unterwegs ist, ist man am Abend irgendwann einfach müde. Also habe ich den Endspurt auf heute verschoben. Und das war auch gut so.

Bei Verschlüssen versuche ich immer, noch sorgfältiger zu sein. Denn die müssen immer viel aushalten. Und dann noch das Vernähen... da höre ich zwar immer, dass man nicht übermäßig viel vernähen muss, weil durch das Fädeln selber schon einiges fest sitzt. Aber die Enden vernähe ich trotzdem immer sehr ausgiebig. Man kann ja nie wissen.

New Baroque Dimensional von Sabine Lippert ist wahrlich eine Augenweide. Der Anfang ist zwar recht simpel und man kommt gut voran. Wenn das Armband aber anfängt seine Form zu bekommen und dann auch die letzten Rundperlen an ihrem Platz sitzen, wird das Vernähen eine extra Herausforderung. Das Einzige, was ich dazu noch sagen möchte: Die Nadel war mal gerade und ja, sie ist definitiv spitz.

Die Mühe hat sich jedenfalls gelohnt und das Kit "Nightwatch" macht sich gut an meinem Handgelenk. Die nächsten Perlen für das zweite Armband sind schon bestellt und sollten nächste Woche bei mir eintrudeln. Von New Baroque Dimensional hat mir das Kit "Outlander" auch sehr gefallen, aber leider war es recht schnell ausverkauft, sodass ich jetzt nur versuchen kann, es ähnlich zu machen.

Ich bin gespannt, wie nah ich an das Original heran kommen werde. Aber jetzt wird erst mal die "Nachtwache" spazieren getragen. Nach der Arbeit kommt bekanntlich das Vergnügen :-)

Hier ist das Prachtstück.




(Fotografiert von Lichtklicker)

Kommentare