Warte auf Regen

Seit gut einer Woche haben wir schönsten Sonnenschein und Tageswärme bis 21°C. Wow, was für ein Frühlingsanfang noch vor dem Frühlingsanfang. Aber... irgendwie haben wir den Winter übersprungen. Wir haben nicht eine Schneeflocke gesehen, richtigen Frost hatten wir bisher auch nicht und ich bin sehr gespannt, wieviel Ungeziefer uns dieses Jahr erfreuen wird.

Bevor ich jetzt aber mit dem Garten los lege, will ich ein Foto von einem Kreuzstichbild zeigen. Das Foto ist neu, die Froschprinzessin jedoch ein wenig älter. Ich stickte sie für meine große Tochter als sie 1-2 Jahre alt war. Leider weiß ich es nicht mehr so genau.


Wie gesagt haben wir schon seit mehreren Tagen schönstes Wetter. Bevor dieses jedoch wieder schlechter wird und ich dann wieder für einen längeren Zeitraum nichts mehr im Garten machen kann, ließ ich die Arbeit für diese Woche liegen (mit einem übelst schlechtem Gewissen dabei) und schwang dafür die Hacke und andere Geräte.

Zwar brachte mir das ein wenig Muskelkater ein und ich werde Abends ungewöhnlich früh richtig müde, aber dafür ist meine Frühjahrsmüdigkeit weg und irgendwie habe ich den Eindruck, dass mir die Sonne eine etwas gesündere Gesichtsfarbe verpasste :-)

Die Bilder machte ich schon vor ein paar Tagen, jedoch hatte ich keine Zeit zum Bloggen. Da ich heute aber neben dem Muskelkater bei dem bewölkten und kalten Wetter keine rechte Lust verspürte, wieder im Garten zu buddeln, beließ ich es dabei, lediglich eine Regentonne zu reinigen und sie wieder zum Regenwassersammeln einzusetzen.

Meine im Herbst ausgepflanzten Narzissen, die ich vorher auf dem Balkon hatte, entwickelten sich prächtig. Es kommen noch richtig viele Knospen.


Wie man sieht, tut sich bei den Pflänzchen ordentlich was. Der Estragon ist schon richtig groß, obwohl ich diesen fast bis zum Boden zurück geschnitten habe.


Auf die Himbeeren freuen wir uns ganz besonders. Letztes Jahr hatten wir schon einiges zu ernten. Wie es wohl dieses Jahr wird, bei so vielen Neutrieben?


Die Knospen waren an den Maibeeren schon zu sehen, als es noch richtig trist aussah. Sie blühen im Überfluß! Auch da bin ich sehr, sehr gespannt, was uns erwartet. Ich muss richtig schmunzeln, wenn ich an die zwei Beeren denke, die wir vergangenes Jahr von einem Strauch ernteten. Dieses Jahr sollten es, den Blüten nach zu urteilen, deutlich mehr werden :-)


Ich hatte ein schlechtes Gewissen, als ich die Gartenchrysanthemen zurück schnitt. Tja, dafür wuchert es gerade überall.


Die Staudenecke schaut auch grüner aus, als es normalerweise wäre, wenn wir einen ordentlichen Winter gehabt hätten. Der Thymian ist noch da. Die Kräuterecke ist aber schon in Vorbereitung.


Meine große Taglilie vom Balkon wächst auch prima. Ich freue mich total, dass sie so gut wächst.


Beim Unkrautjäten vor ein paar Tagen wunderte ich mich erst mal, was denn da aus der Erde kommt. So sehr ich auch darüber nachdachte, es kam mir nicht in den Sinn. Aber wie Unkraut schaut es nicht aus, also ließ ich es in Ruhe. Zum Glück! Das ist mein Tränendes Herz!!!


Auch die ausgepflanzten weißen Traubenhyazinthen kommen schon langsam aus der Erde. Der Frühling ist tatsächlich da :-)))


Kommentare