Silvesterperlerei

Erst mal wünsche ich allen LeserInnen ein gutes neues Jahr und ich hoffe, dass alle gut hinein gerutscht sind. Wir wären fast "hineingeschlafen", weil wir aufgrund des schönen Wetters etwas wandern waren und demenstprechend irgendwann am Abend auf der Couch eingeschlafen sind. Sollte ein ruhiger und genußvoller Abend werden. Nun ja, es war ruhig und wir haben genußvoll geschlafen. Die ganzen Nachbarn waren aber so nett, uns rechtzeitig mit Knall und Böllerei zu wecken :-D

Bevor wir aber die Kinder ins Bett gesteckt haben, hat mich zur "Freude" meines Mannes die kreative Ader gepackt. Ich musste unbedingt was tun. Die Finger kribbelten heftig. Zuerst dachte ich an das Einhorn, das dringend fertig werden will. Aber mir kam dann ein eigener Entwurf für ein Armband in den Sinn, den ich eigentlich für die Celebration Europe II gemacht habe. Wie so oft kam ich aber nicht dazu, das zu machen, so dass Entwurf und Perlen geduldig zusammen warteten.

Tja, und Silvester war es dann soweit. Ich kramte alles heraus, suchte verzweifelt nach dem Wachs für den Faden und nach einiger Zeit war alles beisammen. Alles, statt die Kinder für's Bett fertig zu machen. Hmmm... aber jetzt war mal kurz Mamazeit angesagt.


Schließlich habe ich ein paar Reihen geperlt. Eigentlich wollte ich mehr machen, aber ich war ein wenig aus der Übung und musste mich erst mal durch die ersten drei Reihen wurschteln. Wer den Peyote Stich kennt, kennt die Problematik, dass sich gerne alles verdreht und erst mal gar nicht danach ausschaut, was es eigentlich werden soll. Irgendwann klappte es jedoch ganz gut.


Neujahr ging es dann weiter. Schritt für Schritt und gaaaanz langsam. Hatte schon vergessen, dass man das nicht so schnell mal machen kann. Vor allem das Ansetzen eines neuen Fadens mit der ganzen Vernäherei finde ich ziemlich lästig und zeitaufwändig. Aber, so ist das nun mal.


Heute Früh legte ich dann nochmal los und endlich wurde das Rebellenzeichen komplett sichtbar. Fast die Hälfte des Armbandes ist geschafft. Jetzt fehlt mir nur noch der Geistesblitz für den passenden Verschluss und noch ausreichend Freizeit, um das Ding bis zum Wochenende fertig zu bekommen. Regenwetter sei dank könnte das sogar klappen.


Und wenn das fertig ist, geht es mit dem Einhorn weiter. Habe schon ein richtig schlechtes Gewissen, dass ich damit noch immer nicht fertig bin.

Kommentare