Endlich geht es weiter

Bald kommt die Zeit, wo der Garten ziemlich ruhen wird. Die letzten Tage konnte ich wegen dem Regen kaum buddeln und ich hoffe, dass noch alles OK ist. Einschulung der Großen und noch ein paar andere Dinge verhinderten so ziemlich meinen täglichen Gartenbesuch.

Heute habe ich jedoch wieder das in Angriff genommen, weswegen ich den Blog überhaupt startete: Meine kreativen Hände. Ja, so würde ich es mal nennen. Ständig sitzt es mir im Nacken, dass ich wieder kreativ werden möchte. Während die Kinder noch schliefen, habe ich das Einhorn ausgepackt und endlich ein wenig weiter gestickt. So schaut es momentan aus:


Kreutzstich ist eine langsame Handarbeit. Vor allem, wenn man wieder etwas aus der Übung ist. Ja, auch da kann mal die Routine abhanden kommen. Ich habe mir vorgenommen, jeden Tag mindestens eine halbe Stunde am Einhorn zu arbeiten. Das sollte irgendwie zu schaffen sein.

Ein paar andere Projekte stehen jedoch auch noch an. Mir schwirrt seit einiger Zeit einiges im Kopf herum und heute habe ich schon die ersten Nägel mit Köpfen gemacht. Aber darüber später mehr. Jetzt muss ich mich sputen, denn der Garten ruft ganz laut nach mir. Herbstarbeiten und die Regenrinne muss an den Geräteschuppen, der seit wenigen Wochen im Garten steht.

Kommentare