Kompostfutter

Nachdem ich es heute Abend geschafft habe, gut 1,5 Stunden im Garten nach der Ackerwinde zu buddeln, hier das "Erfolgsergebnis": ein halb voller 10L Eimer mit 99,9% Ackerwinde. Das sind wahrlich fiese Biester. Schon aus kürzesten Wurzelstücken treiben sie neu aus. Zum Glück fand ich heute Früh meinen Unkrautstecher, so dass ich die meisten komplett samt Wurzel aus der Erde bekam. Wie erfolgreich wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Fertig bin ich jedoch noch lange nicht.


Es gibt aber nicht nur "Böses" zu berichten. Heute habe ich die erste Tomate entdeckt.


Und die Cocktailtomaten schauen auch nach reicher Ernte aus.


Ob das unsere erste Zucchini ist?



Bei den Blumen tut sich auch einiges. Die Lupine ist in blau erblüht. Passt recht gut zur Gelben, die ich schon blühend kaufte. Es hat sich also gelohnt eine mit etwas dunkleren Blättern auszusuchen.


Auf einem Grabbeltisch eines Baumarktes kaufte ich zwei Centaurea montana für je 50 Cent. Manchmal kann sowas auch ein kleiner Glücksgriff sein :-)


Die Dahlien sollten eigentlich zwischen 80 und 100cm groß werden. Aber irgendwie wollen manche von ihnen schon früher blühen. Nun ja, mal schauen, was daraus wird.


Nun folgt eine Fundsache aus meinem Garten. Als ich die Petersilie einpflanzte, rollte mir aus dem Erdhaufen ein geöffneter Mandelkern entgegen. Die Wurzelspitze war zu sehen und ich steckte den weichen Kern wieder vorsichtig in die Schale und dann daheim in einen kleinen Topf. Heute Früh streckte mir der Keimling den Kopf entgegen. Ich bin SEHR gespannt, ob wir daraus ein kleines Bäumchen bekommen :-)))


Und hier noch die Kinderstube. Ich weiß, ich hätte die Samen auch gleich im Garten aussäen können. Dies scheint mir jedoch aufgrund des vielen Unkrauts und der gelegentlichen Schneckenbesuche die sicherere Variante zu sein. Nach nicht mal einer Woche keimen von links nach rechts Ringelblume, Lupine und Löwenmäulchen.


Kommentare