Stricken beruhigt

Nachdem heute wieder mal ein Tag ist, an dem ich die Wände hoch gehen könnte (Details spare ich mir lieber, sonst hänge ich gleich an der Decke), habe ich beschlossen, ein neues Strickprojekt zu wagen. Natürlich habe ich noch 1000 andere Dinge zu erledigen (ja ja, der liebe Haushalt...), aber bei mir herrscht explosive Stimmung. Also wird mir was beruhigendes nicht schaden.

Der Moiraine Schal ist fertig und muss eigentlich nur noch gewaschen und gespannt werden. Er gefällt mir besser, als erwartet, denn der Farbverlauf machte eine Musterung, die mich anfangs doch ein wenig verunsicherte. Sobald wie möglich möchte ich dann neue Bilder vom Schal machen. Nichts motiviert mehr, als ein fertiges Projekt.

Als neues Projekt (neben den 1000 UFOs) habe ich ein Kleid für meine Große ins Auge gefasst. In der aktuellen Simply stricken ist ein schlichtes Kinderkleid, das recht einfach zu stricken sein sollte. Keine Muster und kein Schnick-Schnack. Lediglich schöne Wolle mit schönem Farbverlauf. Meine Große hat sich die Nummer 2011 von Katia Bombay ausgesucht. Jetzt muss ich nur noch die Stricknadeln finden. Schon kann's los gehen.


Ich muss sagen, nicht nur das Stricken beruhigt. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass schon das Schreiben über das Stricken beruhigt. Aber jetzt mache ich mich doch lieber auf die Suche nach den Stricknadeln.

Kommentare

  1. *hihi* ich hab seit Monaten nicht mehr gestrickt... grad häng ich nur an der Häkelnadel. Mal schauen ob ich überhaupt noch nen Kreuzanschlag hinbekomm.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen