Stoffmarkt in Ludwigsburg

Als ich heute wieder einmal auf dem Stoffmarkt war, nahm ich mir etwas mehr Zeit, nicht nur die zum Verkauf angebotenen Stoffe anzuschauen, sondern auch das, was die ganzen Händler daraus machen. Während ich viele interessante und schöne Sachen sah, packte mich bei manchen Kleidungsstücken so ziemlich das Grauen. Nun ja, eigentlich nur bei der Kinderkleidung. Da werden bei Pullis, Kleidchen & Co. häufig locker 4 verschiedene Stoffe und mehr verarbeitet. Jedes für sich natürlich quietschebunt und meist in schrillen Farben. Ich finde es toll, wenn sich Kinder farbenfroh kleiden. Die Erwachsenen sind in dieser Hinsicht trist genug. Aber, so kunterbunt und völlig durcheinander? Will ein Kind wirklich so herumlaufen? OK, gelegentlich habe ich das schon mal gesehen - aber besonders geschmackvoll war das in den selteneren Fällen.

Neben allerlei bunten Bändern und Litzen habe ich auch einige bunte Stöffchen gekauft. Diesmal nicht nur für meine Mädels, sondern auch für mich. Ich möchte mir eine bunte Handysocke nähen - in für mich ganz untypischen Farben. Warum nicht? Ich muss mich nicht bunt kleiden. Aber ein wenig bunt darf's schon sein.


Kommentare